Start>Blog>Fundstück: Juristen, die joggen

Fundstück: Juristen, die joggen

19. September 2016 · Beitrag von Blog-Redaktion in den Kategorien: Kolumne

Eine offizielle Liason gehen die Juristerei und der Sport nur bei Sportrecht ein. Doch größer als die Zahl der Sportrechtler ist die Zahl der Rechtler, die Sport treiben. Auf Iurratio findet sich eine kleine Typenkunde, wie joggende Jurastudenten zu identifizieren sind.

Präzise Beobachtung mit Hang zu Übertreibung

Wer als Jurastudent immer nur in seiner Peer Group unterwegs ist, nimmt als Betroffener die subtilen Änderungen während des Studiums eher nicht wahr. Und wer introvertiert lieber den Boden fixiert als seine Mitmenschen, sieht es erst recht nicht. Aber wer all die Mühen des Studiums hinter sich hat – und jetzt in der Knochenmühle des Arbeitslebens steht – hat wahrscheinlich die notwendige Distanz, um den wahren Kern in der allgemeinen Beschreibung laufender Jurastudenten von Iurratio zu entdecken.

Über Allgemeinplätze wie Timberlands, hochgestellte Polohemden und Perlenketten hinaus trumpft der Text aber mit zwei interessanten Detailbeobachtungen auf, einer knappen Darstellung des Wettkampfverhaltens und der feinen Differenzierung in Erstsemester, Absolventen und – quasi als Könige der Quälerei – die Examenskandidaten:

Ihn adelt eine Bibliotheksblässe, die ihresgleichen sucht, Mangels Kraftressourcen hat er das Joggen aufgegeben und stützt sich verzweifelt auf seine Nordic Walking Stöcke.

Hier geht es zum ganzen Text.


Schlagworte:


Über den Autor

Blog-Redaktion

Unter diesem Profil werden alle Beiträge von Mitarbeitern gesammelt, die nur sporadisch zu diesem Blog beitragen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.