Start>Blog>Sommerpause – Sendepause? Für uns nicht.

Sommerpause – Sendepause? Für uns nicht.

21. Juli 2016 · Beitrag von Torsten Paßmann in den Kategorien: Vermischtes

Zumindest bei uns in Köln lassen sich gerade Spiegeleier auf den Autodächern braten. Das hat uns daran erinnert, dass wir ja eigentlich Sommer haben – und Sommerferien. Außerdem sind die Büros derzeit dünner besetzt. Weitergearbeitet wird trotzdem, Themen gibt es genug.

Ruhe kehrt ein. Ruhe?

Von den Bundesländern mit großen Rechtsanwaltskammern sind die Niedersachsen schon fast durch mit ihrem Sommerurlaub: Am 23. Juni ging es es los, am 3. August endet der Spaß. Die anderen großen Länder kommen jetzt erst in Fahrt: NRW seit zehn Tagen, Hessen seit drei Tagen, ab heute Berlin und Hamburg sowie ab kommender Woche Baden-Württemberg und Bayern.

Wir merken das mittlerweile auch bei unserem Arbeitsaufkommen: Die eingereichten Rechnungen liegen in der Summe unter dem Durchschnitt, gleichwohl erhalten wir aus manchen Ecken der Republik  kurzfristige Arbeitsspitzen. So ist das halt, wenn kurz vor dem Urlaub der wichtigsten Kanzleimitarbeiter (oder den Betriebsferien der ganzen Kanzlei) noch alle Akten abgerechnet werden sollen.

Ruhe kehrt damit bei uns nicht ein, es gibt immer etwas zu tun. Außerdem laufen bei den Außentemperaturen recht häufig die Klimaanlagen – also haben wir schon ein sonores Brummen als Grundrauschen.

Drei Baustellen. Dauerbaustellen, um genau zu sein.

In der Summe haben wir derzeit drei Baustellen, auf denen unsere Mitarbeiter gerade werkeln. Um genau zu sein, es sind drei Dauerbaustellen. Obwohl… „Arbeitsfelder“ trifft es besser.

Das erste haben wir eben schon explizit erwähnt, das Honorarmanagement für unsere Kunden. Eingereichte Rechnungen wollen ausgeglichen, Rechnungen an Mandanten verschickt und Zahlungseingänge zugeordnet werden. Im Kern ist das Business as usual, aber auch wir mittlerweile mit reduzierter Besetzung arbeiten, ist das Arbeitsaufkommen für die einzelnen Kollegen grundsätzlich auf dem üblichen Niveau. Auch das Mahnwesen kennt natürlich keine Sommerpause.

Das zweite Arbeitsfeld: dieser Blog und unsere Social Media-Kanäle auf Twitter (@anwvs) und Facebook. Da wir unseren üblichen Rhythmus beibehalten, sind bereits einige Texte vorproduziert. Aber inhaltlich beschäftigen wir uns tendenziell mit leichteren Themen. Für die Sachtexte rund um Honorarmanagement, Verrechnungsstelle und Kanzleimarketing ist nach den Ferien genug Zeit.

Unter dem Radar der Öffentlichkeit fliegt dann unsere hauseigene IT-Abteilung, das dritte Arbeitsfeld. Da unser Service in wesentlichen Teilen IT-getrieben ist, um so kosten- und zeiteffizient wie möglich zu laufen, wird die notwendige Software permanent optimiert. Aktuell sitzen die Kollegen gerade an Benutzeroberflächen, um den Kundenbereich noch intuitiver machen.

Wir wünschen schöne Sommerferien

Das soll es mit dem Blick hinter die Kulissen erst einmal gewesen sein. Wir wünschen schöne Sommerferien – ganz gleich, ob es Sie in die Ferne zieht, an europäische Strände, die hiesigen Alpen oder „nur“ den örtlichen Badesee.

Übrigens, falls Sie Ihr Smartphone mit den Urlaub nehmen und sich über Ideen für praktische Apps freuen: Wir haben da gestern einen Artikel veröffentlicht. Im Gegenzug freuen wir uns natürlich über weitere Empfehlungen.


Schlagworte: , ,


Über den Autor

Torsten Paßmann

Chefredakteur des Blogs. Verfügt über journalistische Erfahrung bei der Rheinischen Post und dem VentureCapital Magazin. War anschließend der Pressesprecher der Berentzen-Gruppe und steuerte dort auch die Investor Relations.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.