Start>Blog>Top 2016: Von Glück bis Branchenverband

Top 2016: Von Glück bis Branchenverband

24. Januar 2017 · Beitrag von Blog-Redaktion in den Kategorien: Vermischtes

In unseren Quartalsübersichten der fünf beliebtesten Artikeln finden sich immer wieder Wiederholungstäter. Um als Ergebnis der kleinen Rechenaufgabe „4 Quartale x 5 Artikel“ wirklich auf 20 Blogtexte zu kommen, braucht es einen großen Jahresrückblick. Wir beginnen den Countdown mit den Plätzen 20 bis 11.

Platz 20: Mit Glück in die Top 20

Was Glück ist, kann immer nur eine subjektive Einschätzung sein. Aber unsere Betrachtung des Glücks hinsichtlich der verschiedener (verfassungs-)rechtlicher Aspekte und der Darstellung in (Rechts-)Filmen gehört ganz knapp zu den 20 meistgelesenen Blog-Artikeln 2016. Glück gehabt!

Platz 19: Zusatzangebot für Mandanten

Die Haupt- und wichtigsten Leser unserer Angebot (Website/Blog, Twitter, Facebook) sind natürlich Anwälte. Aber Mandanten lesen auch von uns, z.B. die Mandanteninformation. Speziell für diese Lesegruppe haben wir im Blog die Mandanteninformation ergänzt.

Platz 18: Der Langbinder vor Gericht

Nachdem wir zu Jahresbeginn über einen möglichen Krawattenzwang für Anwälte (dazu später mehr) philosophiert hatten, folgte gut acht Wochen später eine andere Sichtweise: die Krawatte als Streitfall, dargestellt an fünf Gerichtsurteilen.

Platz 17: Was tun, wenn die Kasse geschlossen ist

Unser Honorarausfallschutz gibt einem Anwalt Sicherheit, die Honorarvorfinanzierung Gewissheit. Das bringt gewisse Vorteile mit sich, gleichwohl existieren Grenzen, die wir mit unserem Musteranwalt skizziert haben.

Platz 16: Je nach Gläubiger gibt es feine Unterschiede

In (wirtschafts-)wissenschaftlichen Lexika wird das Thema Mahnwesen üblicherweise in minimal notwendiger Länge und maximal möglicher Neutralität erläutert. Im März haben die AnwVS-Brille aufgezogen und das Thema aus Sicht der Anwaltlichen Verrechnungsstelle betrachtet.

Platz 15: Von Debitoren und Dokumenten

Wie funktioniert eigentlich unser Online-Portal? Um das herauszufinden, haben wir einen Musteranwalt auf die Reise geschickt. Welche Erfahrung er vergessen hat, zu erwähnen: Am Anfang gibt es eine gute Einführung durch unseren Vertriebsleiter.

Platz 14: Transparenz durch Einfachheit

Ein überdetaillierter Werbeflyer eines Autoherstellers hat bei uns Überlegungen zu Transparenz ausgelöst. Spoiler: Wir finden eine Flat Fee besser als kleinteilige Konfiguratoren.

Platz 13: Ein Affe am Auslöser

In der Wikipedia hat der Schopfmakake Naruto (Stichwort: „Affen-Selfie“) statt eines eigenen Eintrags lediglich eine Weiterleitung auf den Artikel „Selfie“ und dort den Abschnitt „Selfies von Tieren“. Bei uns gibt es einen eigenen Text. Im ersten Quartal ist er damit auch bei uns unter den beliebtesten Artikeln gewesen.

Platz 12: Gegenwehr muss sein

Rechtsschutzversicherungen sind ein Segen, schließlich geben sie manchem Mandanten erst den Mut, sich auf den Rechtsweg einzulassen. Gleichzeitig kürzen Versicherungen hin und wieder berechtigte Gebühren aus fadenscheinigen Gründen – weil sie es können. Wie Arbeitsrechtler ihr volles Honorar trotz Rechtsschutzversicherung erhalten, haben wir im August ergründet.

Platz 11: AnwVS als Teil einer Stimme

Als Verrechnungsstelle für Rechtsanwälte sind wir Mitglied in einem Factoringverband? Wo auch milliardenschwere Player sitzen oder Allrounder ohne Branchenspezialisierung? Kann das gut gehen? Wir finden ja, denn schließlich spricht deutsche Factoring-Verband mit einer Stimme für die Branche.

 

Morgen geht es weiter, dann folgen im Countdown die Plätze 10 bis 1.


Schlagworte:


Über den Autor

Blog-Redaktion

Unter diesem Profil werden alle Beiträge von Mitarbeitern gesammelt, die nur sporadisch zu diesem Blog beitragen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.