Start>Blog>Von Factoring, Krawatten und Affen – die Top-Artikel im ersten Quartal

Von Factoring, Krawatten und Affen – die Top-Artikel im ersten Quartal

04. Mai 2016 · Beitrag von Blog-Redaktion in den Kategorien: Vermischtes

Im Gegensatz zu Medienkonzernen, die tägliche wahre Artikelsalven abschießen, bescheiden wir uns mit einer Handvoll Veröffentlichungen im Monat. Daher umfasst der Rückblick auf die beliebtesten Artikel auch ein ganzes Quartal statt einer Woche. Das Ergebnis: ein buntes Spektrum zwischen harten Fach- und Sachthemen einerseits und eher „weichen“ Themen mit Affen, Krawatten und Alt-Rockern.

Platz 1: Factoring für Anwälte

Auf dem ersten Platz ist ein wahrer Dauerbrenner: Der Artikel Factoring für Anwälte vom allerletzten Tag des dritten Quartals 2015 hat im ersten Quartal die meisten Klicks gezogen. Mit seinem Umfang und den erklärenden Grafiken geht der Beitrag fundiert in die Tiefe. Nach einem historischen Einstieg mit der Geschichte der AnwVS und der Entwicklung der Rahmengesetzgebung (inklusive dem Urteil des BGH) folgt der fachliche Teil mit den Arten des Factorings und den Vorteilen durch eine Verrechnungsstelle.

 

Platz 2: Nachruf auf Lemmy Kilmister

Für den einen ist es reine Mathematik, für den anderen liegt es am Thema: Unser erster und damit ältester Text des Jahres 2016 hat im ersten Quartal die zweitmeisten Aufrufe gesammelt – der Nachruf Motörhead: Überraschender Werbe-Tribut an Lemmy Kilmister mit Milch. Unabhängig davon, ob nur einer der Gründe zählt oder beide zusammen, lohnt sich noch einmal ein Blick auf den Artikel. Schließlich haben wir das Video des finnischen Molkereikonzerns eingebunden, das ein letztes Mal den feinen Humor der britischen Ikone zeigt.

 

Platz 3: Anwälte und Krawatte

Im Januar sind wir außerdem der Frage nachgegangen, wie es um die Krawatte steht. Dabei haben wir ebenso ins Silicon Valley geschaut wie in die Welt von James Bond, um dann in die Welt der Anwälte und Gerichte zu springen. Die Frage ob es einen Krawattenzwang für Anwälte gibt, lässt sich auch nach der Lektüre nur mit der klassischen Replik „Es kommt darauf an“ beantworten…

 

Platz 4: Ist der Affe Naruto ein Urheber mit allen Rechten?

Mit dem viertbeliebtesten Artikel bewegen wir uns im engeren Sinne zwar auf juristischem Boden, im weiteren Sinn aber eher im Unterhaltungsbereich. Das hat weniger etwas damit zu tun, dass wir der hier skizzierte Fall vor einem amerikanischen Gericht diskutiert wurde. Viel mehr kommt es auf die beteiligten Parteien an: den Selfie-Affen Naruto als Hauptdarsteller und die Tierschutzorganisation PETA als Verteidiger seiner Rechte. Denn der tierische Fotograf, der tatsächliche Urheber seines Selbstportraits, hat keine Ahnung von seinen Rechten als Urheber – weshalb PETA vor Gericht gegangen ist.

 

Platz 5: Überlegungen zu Transparenz

Viel Zuspruch hat auch der Gedankengang Gebühren gefunden. Ausgelöst vom Werbeflyer eines Autohauses haben wir die kleinteilige Struktur beim Autokauf kontrastiert mit dem All-in-Modell der AnwVS. Auch wenn das auf den ersten Blick sachlich nicht zu vergleichen ist, werden dadurch die unterschiedlichen Denkmodelle sehr deutlich – unnötige Komplexität versus Kundenfreundlichkeit.

 

Weitere empfehlenswerte Beiträge

Darüber hinaus haben wir im ersten Quartal noch einige Artikel in die Blogosphäre gejagt, die auch unterhalb der Top 5 nach Klicks einen Besuch wert sind. Dazu gehören z.B. unsere beiden Artikel zu Debitoren und Dokumenten (Teil 1, Teil 2), unsere 5 Tipps, um Honorare richtig zu vereinbaren, aus der Genießerecker der Text zu Craft Beer (natürlich auch mit einer juristischen Komponente…) und das Mahnwesen für Rechtsanwälte.

 

PS: Mit der Auswertung des ersten Quartals haben wir uns ein wenig Zeit gelassen. Mit dem zweiten Quartal sind wir schneller. Versprochen!


Schlagworte: , , , , , ,


Über den Autor

Blog-Redaktion

Unter diesem Profil werden alle Beiträge von Mitarbeitern gesammelt, die nur sporadisch zu diesem Blog beitragen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.